+ Weitere Infos- Weniger Info

Strände in Cabo de Gata: Naturgebiet in Almería

Der Cabo de Gata erstreckt sich 60 Km weit, voll von Stränden und Buchten zum Ausruhen. Einige davon sind gut zugänglich, andere sind nur mit dem Schiff zu erreichen, aber er ist zweifellos eine der grössten Attraktionen der Gegend.

Es sind viele die Orte, die man besuchen muss. Wir empfehlen folgende:

Playa de Los Genoveses: Wilder Strand mit Dünen aus feinem, goldenem Sand, gelegen im Campillo del Genoves, einem Tal, das seine wilde Schönheit beibehält. Der Strand ist einen Kilometer lang, umgeben von kleinen Dünen. Er ist perfekt, um das Baden mit der Familie zu geniessen. Wenn wir etwas mehr ins Wasser dringen sehen wir eine weite Posidonienwiese.

Playa de Los Muertos: Dieser über einen Kilometer lange Strand hat das kristallklarste und blaueste Wasser aller Strände in Cabo de Gata. Der Sand besteht aus kleinen Steinen die feiner sind desto mehr wir uns dem Ufer nähern. Der Zugang zu diesem Strand ist nicht leicht. Rechts am Strand gibt es ein Paar Felsen, die das typische Foto dieses Strandes darstellen.

Playa El Playazo: Nahe von Rodalquilar gelegen und 400 Meter lang ist der Sand fein und golden und das Wasser ruhig. Im Sommer ist der Strand etwas überbesucht. Umgeben von Gebirge auf der einen Seite, steht auf der anderen die Burg San Ramon, welche auf einer versteinerten Düne gebaut wurde und eine herrliche Aussicht auf die Klippen La Molata hat.

Vera-strändeMojacar-strände

Playa del Barronal: Liegt zwischen dem Strand los Genoveses und Monsul, im Gemeindegebiet San Jose. Er wird von FKK-Leuten besucht, die eine total wilde Umgebung geniessen. Er besteht aus feinem Sand ohne Steine und hat im Sommer wenige Besucher, was aus ihm einen der paradiesischen Strände im Cabo de Gata macht.

Playa Las Salinas de Cabo de Gata: Erstreckt sich vom Torreón de San Miguel bis zum Leuchtturm von Cabo de Gata. Mit insgesamt 5 Kilometer Strand ist er der weiteste im Park und wird wenig besucht. Ein Familienstrand, wobei wir in der Mitte die Kirche Las Salinas finden.

Playa de Agua Amarga: Gelegen im Dorf Agua Amarga hat dieser Strand aus feinem goldenem Sand viel Reiz. Im Juli und August wird er viel besucht und verfügt über alle Arten von Dienstleistungen. Auf der einen Seite des Strandes finden wir kleine Höhlen die einst bewohnt waren, auf der anderen Seite liegt ein verlassener Mineralladeplatz.

Playa de Las Negras: Liegt im Dorf Las Negras und besteht aus kleinen, dunklen Steinen und ist 850 Meter lang. Wie der Strand von Agua Amarga verfügt auch dieser über viele Dienstleistungen und wird im Sommer viel besucht, aber sein Bohème-Ambiente und der Tauchclub machen ihn sehenswert.

Playa de la Isleta del Moro: Liegt genau am Eingang des Dorfes, ist 400 Meter lang und feinsandig. Da er sehr nahe dem Dorf liegt verfügt er über allerlei Dienstleistungen.

Playa de San Miguel de Cabo de Gata: Erstreckt sich entlang der ganzen Strandpromenade des Stadtteils San Miguel de Cabo de Gata, zweieinhalb Kilometer, dank der vielen Dienstleistungen über die er verfügt hat er die blaue Flagge. Er ist der grösste Strand der zum Cabo de Gata gehört und obwohl er im Sommer sehr besucht wird, ist es dort dank seiner Weite sehr gemütlich.

Playa de San José: Liegt im Dorf San Jose und ist ein weiter Strand. 850 Meter feiner Sand, wird viel besucht. Verfügt über alle Arten von Dienstleistungen.

Cala de En medio y Cala del Plomo: Die Cala de Enmedio ist ein kleiner Strand mit feinem goldenem Sand. Er bietet herrliche Aussichten auf das Dorf Agua Amarga und den Hügel Mesa Roldan, mit Leutturm und Burg. Auf beiden Seiten des Strandes gibt es versteinerte Dünen. Sehr nahe liegt die Cala del Plomo, noch grösser und auch aus feinem Sand.

Cala San Pedro: Nur zu Fuss oder über das Meer von Las Negras aus zu erreichen. Auf diesem Strand lebt das ganze Jahr über eine Gruppe von Personen, die Hippies des Parks, sie leben vom Kunsthandwerk, von handgemachten Leder- und Muschelwaren, etc. Ihr Name kommt von den Ruinen der San-Pedro-Burg.

Cala Rajá: Kleiner, 120 Meter langer Strand nahe den Klippen gelegen. Er hat feinen, angenehmen Sand. Der Zugang zu diesem Strand ist nicht leicht. Ideal zum Freitauchen.

Cala del Cuervo: Nahe dem Dorf Las Negras gelegen, 140 Meter lang, aus feinem Sand. Die Aussichten von diesem Strand aus sind spektakulär, da man das Dorf Las Negras, den schwarzen Hügel und dahinter die Cala de San Pedro sehen kann. Perfekt zum Freitauchen. Die Bucht ist auf der rechten Seite durch eine Mauer geschlossen, wo wir eine grosse Vielfalt an Meeresfauna finden können.

Cala Arena: Kleiner Strand, nur 55 Meter lang, feiner Sand. Nahe dem Leutturm von Cabo de Gata gelegen ist er einer der Strände in Cabo de Gata der vollkommen wild und einsam ist.